Diagnostik-Biopsie_SB_2

Mammasonographie

Die Mammasonographie erzeugt mit Ultraschallwellen (und nicht mit Röntgenstrahlen) ein Bild der Brust. Der Brustultraschall ist eine wichtige Ergänzung zur Mammographie, kann diese jedoch nicht ersetzen, da Mikrokalk in seiner Struktur und Ausdehnung nicht beurteilbar ist.

Die Ultraschalluntersuchung wird besonders bei jungen Frauen mit sehr dichtem Brustdrüsengewebe angewendet, da dieses mit der Mammographie allein oft nur schwer zu beurteilen ist. Mit Ultraschall können z.B. Zysten oder gutartige Knoten schnell und einfach von anderen Veränderungen der Brust unterschieden werden.

 

 

 

platzhalter10x10