senosuisse-w

Qualitätsstandards und Zertifizierung

Das Brustzentrum am Kantonsspital Winterthur ist Anfang September 2014 von der Krebsliga Schweiz und der Schweizerischen Gesellschaft für Senologie mit dem Qualitätslabel für Brustzentren ausgezeichnet worden.

Eine Besonderheit an diesem Brustzentrum ist dabei die Vernetzung mit weiteren Kliniken (Netzwerk Senosuisse: Kantonsspital Schaffhausen, Spital Bülach, Spital Uster, Spital GZO Wetzikon) und niedergelassenen Praxisärzten.

Das Ziel dieses Netzwerkes, das unter dem Namen Brustzentrum SenoSuisse auftritt, ist es, in der gesamten Region eine einheitliche Betreuung von Brustkrebspatientinnen auf hohem Niveau zu gewährleisten.

Gegenüber unseren Patientinnen und Zuweisern soll das Brustzentrum als das regionale Senologie – Kompetenzzentrum etabliert werden.

Gemeinsames Ziel der im Brustzentrum kooperierenden Fachbereiche ist die disziplinübergreifende Zusammenarbeit erfahrener Teams, welche unsere Patientinnen mit Brusterkrankungen nach den Grundlagen neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse betreuen und behandeln.

 

 

Um die hohe Qualität, die wir unseren Patientinnen und Patienten bieten möchten, langfristig sichern zu können, braucht es eine für die Patientinnen und Patienten gut organisierte Nachsorge und eine umfassende Dokumentation des gesamten Verlaufs der Brustkrebserkrankung über mindestens 5 bis 10 Jahre. Nur so kann der Langzeiterfolg einer Brustkrebsbehandlung wirklich bewertet werden.

Die Grundlage unserer Datenerfassung sind die Richtlinien der Europäischen Gesellschaft für Brustgesundheit (EUSOMA). Sie gewährleisten Betreuungs-, Abklärungs- und Behandlungsschritte nach international anerkannten Standards.

Wir führen eine gemeinsame, vollständig anonymisierte Datenbank. Sie erlaubt uns, unsere Mitglieder sowohl untereinander als auch mit anderen Zentren zu vergleichen.

Unsere Qualitätsindikatoren zielen auf Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität und fokussieren im Besonderen die Wirksamkeit und Effizienz in der Behandlung von Brustkrebs.